Plastik vermeiden ist einfacher als man denkt

Veröffentlicht am 10.03.2020 in Ortsverein

Stadtratskandidatin Barbara Weinbuch

Am 06.03. fanden im SPD-Treff am Rathausplatz zwei Vorträge zum Vermeiden von Plastik als Endverbraucher statt. Mit großer Leidenschaft präsentierte Stadtratskandidatin Barbara Weinbuch ihre Erfahrungen mit selbst hergestellten Reinigungs- und Kosmetikmitteln. Dabei wird nicht nur das Mikroplastik, das in manchen gekauften Produkten vorhanden ist, vermieden, sondern auch die unnötige Plastikverpackung wird weitgehend reduziert. Barbaras Erfahrungsschatz reicht von der Herstellung von Zitronenreiniger für Bad und Küche, Spülmaschinentabs, Flüssigwaschmittel, WC-Reiniger-Tabs bis hin zu Zahnpasta, Mundspülung, Lippenpomade, Deo, Bodybutter, Badepralinen und Sonnenschutzöl.

Intensiv wurde die Herstellung von Seifen besprochen. Hierbei sind jedoch strenge Schutzmaßnahmen zu beachten, da mit Natriumhydroxid hantiert wird.

Fragen der Zuhörerschaft wurden intensiv besprochen und beantwortet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten die Rezepte der besprochenen Mittel. Barbara sagte: "Es ist oft einfacher, als man denkt. Haben Sie Mut es auszuprobieren."

Stadtratskandidat Peter Hack

Anschließend zeigte der SPD-Stadtratskandidat Peter Hack auf, wie und wo man in Buchloe plastikfrei einkaufen kann. Positiv fiel ihm auf, dass schon einige Geschäfte damit Werbung betreiben. Der plastikfreie Einkauf bedeutet jedoch ein Umdenken und eine Verhaltensänderung beim Einkaufenden, denn Gefäße z. B. für Käse, Wurst und Fleisch und Stoffsäckchen für Obst und Gemüse müssen von zu Hause mitgenommen werden. Besonders einfach ist der plastikfreie Einkauf auf dem Bauernmarkt und in den Tante-Emma-Läden. Peter wies gegen Ende noch auf die Initiative von Mission EineWelt hin, in der Fastenzeit auf Plastik zu verzichten.

 
 

Mitglied werden

Mitglied werden

Counter

Besucher:145558
Heute:26
Online:3