Counter

Besucher:135771
Heute:12
Online:1
 

Mitglied werden

Mitglied werden

 

OrtsvereinAufruf an die Stadtbevölkerung: Wirken Sie mit in der Kommunalpolitik!

Am 13.07. stellt sich die SPD Buchloe von 9.30 Uhr bis 12 Uhr dem Dialog mit der Stadtbevölkerung. Bei einem Informationsstand auf dem Immleplatz am Bauernmarkt können interessierte Bürgerinnen und Bürger kommunalpolitische Themen vorschlagen, die sie für wichtig erachten und die Aufnahme in unser Wahlprogramm finden sollten, damit sie im Stadtrat oder im Kreistag vorrangig behandelt werden. Außerdem ruft die SPD Buchloe zur Kandidatur für Stadtrat und Kreistag auf. Insbesondere Frauen und junge Erwachsene sind eingeladen, sich als Kandidatinnen und Kandidaten zu melden, weil sie in der Kommunalpolitik bisher stark unterrepräsentiert sind.

Einige zentrale Punkte unseres Wahlprogramms stehen natürlich schon fest. Wichtig ist uns als SPD Buchloe vor allem die ökologisch verantwortliche Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Dazu ist zu erwägen, ob die Stadt Buchloe selbst als soziale Wohnungsbauträgerin tätig wird. Außerdem wollen wir die Kinderbetreuungsangebote dem wachsenden Bedarf vorausschauend anpassen und die Betreuungskosten senken, um junge Familien zu entlasten.

Veröffentlicht am 01.07.2019

 

Soziales & FamilieBreites gesellschaftliches Plädoyer für die Grundrente

Podiumsdiskussion zur Sozialpolitik

Mitten in die heiße Phase des Europawahlkampfs platzierten die SPD Buchloe und der SPD-Unterbezirk Ostallgäu-Kaufbeuren bewusst ein Thema, das zunächst nur deutschlandpolitisch aussah. Die schon lange geplante Podiumsdiskussion am Abend des 22.05. im Café Morizz stand nämlich unter dem Motto "Bürgergeld und Grundrente statt Hartz IV". Sie gewann zusätzliche aktuelle Brisanz, weil das Bundesarbeitsministerium am selben Tag seinen Gesetzentwurf zur Grundrente vorgelegt hatte.

Das Buchloer Podium war gesellschaftlich breit aufgestellt. Aus den Gewerkschaften nahm Rainer Bauch von der EVG Augsburg teil, die weltlichen Sozialverbände waren durch Sonja Blunk vom VdK Ostallgäu und Brigitte Protschka von der AWO Bayern vertreten, die kirchlichen durch Matthias Fack von der Kolpingsfamilie Buchloe. Gemeinsam formulierten sie Forderungen an die Politik, die durch die Bundestagsabgeordnete und schwäbische SPD-Vorsitzende Ulrike Bahr repräsentiert war. Die Moderation lag bei Martin Valdés-Stauber, dem SPD-Europakandidaten aus Kaufbeuren.

Veröffentlicht am 23.05.2019

 

OrtsvereinNeuer Pavillon bewährt sich im Europawahlkampf

Neuer Wahlkampfpavillon

Beim Wahlkampfstand am 18.05. auf dem Immleplatz setzten wir zum ersten Mal unseren neuen Pavillon ein. Bei strahlend schönen Wetter war er ein auffälliger Blickfang und bewährte sich auf Anhieb. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher des Bauernmarkts blieben zu einem kurzen oder auch längeren politischen Gespräch über Europa stehen.

Veröffentlicht am 23.05.2019

 

Soziales & FamiliePodiumsdiskussion "Bürgergeld und Grundrente statt Hartz IV"

Anfang 2005 wurde von der SPD-geführten Bundesregierung Schröder das Arbeitslosengeld II (im Volksmund "Hartz IV") eingeführt, um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in der Weltwirtschaft zu steigern. Es unterstützt Arbeitslose nur knapp über dem Existenzminimum und sorgt mit seinen zahlreichen Vorschriften, Einschränkungen und Strafen bei Fehlverhalten für Verunsicherung und Ärger in der Bevölkerung.

Der deutschen Volkswirtschaft ist seit Beschluss der Hartz-Gesetze ein beispielloser Aufstieg zurück an die Weltspitze gelungen, von dem die Oberschicht stark profitiert, während die Unterschicht weiterhin an Hartz IV, seinen Folgen oder einfach nur der Angst vor dem Sozialabstieg ins Nichts leidet.

Ulrike Bahr, SPD Schwaben Rainer Bauch, EVG Augsburg Sonja Blunk, VdK Ostallgäu Matthias Fack, Kolping Buchloe Brigitte Protschka, AWO Bayern

Ist es also Zeit für ein Umdenken? Müssen die Hartz-Gesetze reformiert werden? Oder sind sie weiterhin der richtige Weg? Diesen Fragen geht eine Podiumsdiskussion unter dem Motto "Bürgergeld und Grundrente statt Hartz IV" nach, die am 22.05. um 19 Uhr im Café Morizz, Rotkreuzstraße 9 stattfindet. Parteimitglieder, Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen.

Veröffentlicht am 09.05.2019

 

OrtsvereinGenerationenwechsel im Stadtrat eingeleitet

Bei unserer Mitgliederversammlung am 22. März im Café Morizz entwickelten wir erste Pläne für die Aufstellung unserer Kandidatenliste zur Stadtratswahl 2020. Dabei kündigte sich ein Generationenwechsel an. Unsere beiden bisherigen Stadträte, zweiter Bürgermeister Manfred Beck und Fraktionssprecher Helmut Jambor, wollen zwar erneut kandidieren, aber nicht mehr die Liste anführen.

Die Spitzenplätze sollen stattdessen unser Vorsitzender Bernd Gramlich und unser stellvertretender Vorsitzender Peter Hack einnehmen. Für die weiteren Plätze auf den Listen suchen wir noch Kandidaten und vor allem Kandidatinnen, die nicht unbedingt der SPD angehören, sondern nur unsere kommunalpolitischen Ziele teilen müssen. Dabei wünschen wir uns, dass möglichst alle Altersklassen und Berufsgruppen auf unserer Liste vertreten sind. Politische Aktivitäten wie "Fridays for Future" wecken unsere Zuversicht, auch junge Leute für eine Kandidatur begeistern zu können.

Die endgültige Aufstellung der Stadtratsliste erfolgt bei der Nominierungsversammlung im Herbst. Bis dahin sind sicher noch Überraschungen möglich. Ob der eingeleitete Generationenwechsel dann tatsächlich stattfindet, entscheiden letztlich die Wählerinnen und Wähler an der Wahlurne.

Veröffentlicht am 24.03.2019

 

RSS-Nachrichtenticker